Edith V. Holler, MC

Edith V. Holler

Master in Coaching und lösungsorientiertem Management

Ich würde meinen Berufsweg als sehr vielfältig und bunt beschreiben. Meine Studien in Publizistik und Kommunikationswissenschaft sowie in „Coaching und lösungsorientiertem Management“, meine Ausbildungen zur Future Trainerin, Mentaltrainerin, Mediatorin und Therapiehundeführerin sind nur einige von vielen Stationen in meiner Biographie die mich als Person bereicher(te)n…

Ich bin 1959 in Wels geboren, dort aufgewachsen und zur Schule gegangen. Zwischen 1973 und 1978 besuchte ich das Sportgymnasium Wels. Hier konnte ich meine Sportbegeisterung ausleben, die mich durch mein ganzes Leben begleitet.

Mein Studium an der Universität Salzburg und der Start ins Berufsleben

Von 1978 bis 1982 studierte ich an der Paris Lodron Universität in Salzburg Publizistik und Kommunikationswissenschaft mit dem Nebenfach Psychologie. Das Interesse für Kommunikation und die Bearbeitung zwischenmenschlicher Beziehungen war schon damals ein starker Teil von mir. Schon während des Studiums durfte ich in diversen Jobs viel über Kundenkontakt und Management lernen.

In Zusammenarbeit mit meinem Mann, war ich von 1988 bis 1995 in der Geschäftsführung der Beauty Feel Parfümerie und des Kosmetikstudios tätig. Dies war der Beginn der Ausweitung des Familienbetriebs „Holler Apotheken“ – die erste Holler-Apotheke ist in Traun angesiedelt.

Holler Apotheken und Ausbildung zur Future Trainerin

1995 startete ich gemeinsam mit meinem Mann – zusätzlich zum Hauptstandort in Traun – den Aufbau von drei weiteren „Holler Apotheken“ in Oberösterreich. Organisation, Marketing und Werbung, Einkauf und Personalentwicklung zählten zu meinen zentralen Aufgaben. Während dieser Zeit besuchte ich Fortbildungen in „Selbstwert und Kommunikation“, „Charisma und Leadership“ sowie „Motivationskunst für Führungskräfte“. Die bewusste Befassung mit meiner eigenen Wahrnehmung, jener meiner Mitmenschen und die sich daraus ergebenden Beziehungskonstrukte und Kommunikationsmuster standen somit immer in meinem Fokus. Dieses große Interesse motivierte mich auch, die Ausbildung zur zertifizierten „Future Trainerin“ zu absolvieren, mit dem Ziel Menschen in ihrer (Weiter-)Entwicklung und in Veränderungsprozessen bestmöglich zu begleiten.

Meine Aus- und Weiterbildungen

2001 studierte ich bei Jörg Pannenbäcker „Systemische Prinzipien in Familien und Organisationen, Management und Gesundheit“. Der systemische Ansatz zog sich in all seinen Facetten durch meine darauffolgenden Weiterbildungen zwischen 2001 und 2004: Systemische Arbeit und Gesundheit, Systemische Arbeit im Bereich Management, Systemische Prinzipien und Aufstellungen in Familien und Organisationen. Das Aufstellen von Systemen wie Familie, Organisationen und Teams hat einen für mich sehr dynamischen Charakter mit „heilender Wirkung“, der oft sehr verstrickte Zusammenhänge sichtbar macht und Spannungen lösen kann. Gleichzeitig arbeitete ich bereits als Trainerin im Bereich Kommunikation, Konfliktmanagement, Teambildung und Leadership, unter anderem für die Volksbank Gruppe, die Trenkwalder Personaldienste GmbH, die Generali Gruppe Österreich, die Radatz GmbH sowie für diverse Apotheken und Arztpraxen.

Mein Studium an der PEF Wien

Zwischen 2004 und 2006 studierte ich berufsbegleitend „Coaching und lösungsorientiertes Management“ an der PEF Privatuniversität für Management in Wien. Auf das Studium wurde ich durch eine Zeitungsanzeige aufmerksam und ich wusste: „Das ist genau das, was mir noch fehlt – die wissenschaftliche Bestätigung für meine bisherigen Ausbildungen und mein Tun.“

Während des Studiums bereicherten mich unter anderem die Lehren von Steve de Shazer und Insoo Kimberg, Mathias Varga von Kibed, Gunter Schmidt, Peter Röhrig, Peter Szabo, Heinz Stahl, Peter Heimerl und Günter Lueger. Durch die intensive theoretische Auseinandersetzung wurde mir bewusst, dass ich viele Inhalte bereits intuitiv in meiner bisherigen Arbeit angewandt hatte. Das Studium war somit die beste Möglichkeit, meine bisherigen Erfahrungen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zu verknüpfen. Ich kam nicht nur mit dem Lösungsfokus auf vielfältige Art und Weise in Kontakt, sondern lernte auch Veronika während dieser Zeit kennen und schätzen.

Meine Diplomarbeit beschäftigte sich passend zu meiner Tätigkeit in den Holler Apotheken mit der Frage, ob die Ausbildung der Pharmazeuten und Pharmazeutinnen in Österreich noch dem heutigen Berufsfeld eines Apothekers bzw. einer Apothekerin entspricht. 2006 schloss ich mein Masterstudium in Coaching mit ausgezeichnetem Erfolg ab.

Selbstständiger Coach, Beraterin und Trainerin

Seit 2006 bin ich als Führungskräfte- und Team-Coach tätig. Meine Schwerpunkte sind die lösungs­fokussierte Entwicklung von Persönlichkeiten, Unternehmen und Teams, die Begleitung von Veränderungsprozessen, sowie Stressmanagement und Leistungsoptimierung. Dabei begleite ich mit viel Engagement meine Kunden und Kundinnen bei wichtigen Entwicklungsschritten. Im beruflichen Kontext ist Coaching meine größte Leidenschaft. Die individuelle, auf einem bestimmten Thema basierende Begleitung bereitet mir dabei viel Freude. Ich begegne Einzelpersonen, Teams und Gruppen auf ganz persönlicher Ebene und unterstütze sie bei ihrem Prozess in Richtung Lösung.

Mediatorin, Therapiehundeführerin, Mentaltrainerin und Lehrende

Durch meine Tätigkeit in den Apotheken, hatte ich auch die Gelegenheit diverse Ausbildungen im Gesundheitsbereich zu absolvieren. Um meinen ganzheitlichen Anspruch gerecht zu werden, besuchte ich die Darmakademie und die Nährstoffakademie. Zudem entschloss ich mich eine Ausbildung zur Mentaltrainerin zu machen. Mit meinem Hund Skipper absolvierte ich die Ausbildung zur Therapiehundeführerin. Wann immer es inhaltlich passt und von den Kunden gewünscht wird, beziehe ich ihn in die Arbeit ein. So ist das Training nicht nur etwas ganz Besonderes, es macht uns auch noch viel Spaß!

Seit 2014 bin ich außerdem an der FH Linz als Lehrende im Department für Gesundheits-, Sozial- und Public Management der FH Oberösterreich in Linz tätig. Zentrale Inhalte sind Kommunikations- und Gesprächsführung sowie Teambuilding.

Mit dem Abschluss der Mediationsausbildung 2016 wurde ich beim Österreichischen Bund für Mediation eingetragen. 2017 entschied ich mich aus dem Familienunternehmen auszusteigen, um mich mit vollem Elan und Einsatz meiner Trainings-, Beratungs- und Coachingtätigkeit zu widmen. Seit September 2017 habe ich die Freude, das sinnvollFÜHREN-Team zu verstärken! Ich freue mich über die tolle Zusammenarbeit und auf all das, was noch kommt!

Sprache

Ich habe gute Englischkenntnisse.

Meine persönlichen Stärken

Ich bin eine positive, lebenslustige und vor allem neugierige Person, die anderen Menschen mit Einfühlungsvermögen und Empathie begegnet. Dabei lasse ich kaum eine Situation aus, etwas Neues zu lernen und zu erfahren. Außerdem habe ich ein besonderes Gespür für Ästhetik – Ich liebe schöne Dinge und umgebe mich auch gerne mit ihnen.

Immer noch brauche ich es, mich sportlich zu betätigen. Schifahren und Touren gehen sind meine größten Leidenschaften. Auch macht mir Wasserschifahren, Segeln (ich habe auch einen Segelschein für das Meer), Wandern, Radfahren und Mountainbiking sehr viel Spaß. Zum Beispiel kann ich Folgendes von meiner „Bucket List“ abhaken: 2011 war ich als einzige Frau einer Männergruppe am Gipfel des Kilimandscharo. Ich habe auch mit dem Mountainbike eine Transalp-Tour von Kitzbühel bis Venedig unternommen. Dieses Durchhaltevermögen und die damit verbundene Kondition fließen auch in meine Arbeit als Coach und Trainerin ein.

Ich bin ein Genussmensch, koche und esse sehr gerne. Bei einem tollen Essen mit meiner großen Familie (4 Kinder) und meinem Liebsten angeregte Unterhaltungen zu führen, ist immer etwas Besonderes. Sehr gerne organisiere ich diverse Feste und lasse mir dabei etwas Außergewöhnliches einfallen. Ich reise auch gerne in verschiedenste Länder und Städte und erkunde dort die Menschen und ihre Traditionen.

Meine Eigenschaften gerne zu helfen, zu organisieren und zu vernetzen, kommen mir in der Arbeit im internationalen Service-Club ROTARY zugute. Hier übernehme ich immer wieder die Leitung von Charity Veranstaltungen und Hilfsprojekten.

Ich freue mich, meine Erfahrungen sowohl beruflich als auch privat mit anderen zu teilen!

„WENN DU ETWAS BESONDERES VOM LEBEN ERWARTEST, MACH ETWAS BESONDERES AUS DIR!“

Bild von Edith Holler